James Horrowitz :: Philip Leenders

JAMES Horrowitz gespielt von PHILIP LEENDERS, der Sohn der beiden, hat seinen Namen Sarah bzw. einem gewissen Dean - James zu verdanken dessen Fan Sarah damals – zu Zeiten seiner Taufe - war. James hat die Mittelschule abgeschlossen, die Matura bestanden und macht jetzt sein „Alibistudium“ (Jura), seine eigentliche Leidenschaft ist die Musik. Er spielt Gitarre und gründet seine eigene Boy-Band, wobei strikte Ausnahmen von dieser Regel z.B. Judith, die Tochter der Nachbarin, als Sängerin in die Band bringen. Bis er sein Berufsziel erreicht (berühmt und reich zu sein) liegt er seinem Vater voll auf der Tasche. Sein Verhältnis zu Gustl ist daher nicht das Beste, dafür kann er mit Mutter und Opa Willi umso besser. Manchmal ist das Verhältnis zu seinem Vater aber auch ganz gut, denn wenn es um etwas geht was beide wollen oder er seinem Vater mal zur Hand gehen kann, verstehen sich die beiden blind. Was für ihn Musik ist, ist für seinen Vater hingegen nur Lärm und umgekehrt. James wirkt wie einer dem man alles Mögliche zutraut – in Wirklichkeit aber ist er sensibel, klug, manchmal etwas träge und ein Romantiker. James hat trotz seiner Jugend das Motto: Man ist länger tot als lebendig. Daher ist Genießen angesagt. Bei Mädels kommt er gut an, besonders bei Judith; auf die er sich auch einlässt wenn seine Gefühle es zulassen – auf Dauer möchte er sich aber nicht binden. Konfliktfrei ist sein Gefühlsleben daher kaum, schließlich ist Judith ja auch in seiner Band und wohnt im selben Haus.